Willst Du deine Buchhandlung finanziell unterstützen?

In den letzten 30 Jahren hat sich die Carl-von-Ossietzky-Buchhandlung zu einer anspruchsvollen Buchhandlung entwickelt, die ein breites Angebot vorhält, ohne ihre Herkunft aus dem links-alternativen Spektrum zu leugnen. Sie war und ist ein wichtiger Teil des kulturellen und politischen Lebens in Flensburg.

Der jetzige Geschäftsführer Henning Nielsen möchte sich nun aus Altersgründen schrittweise zurückziehen. Wir möchten den Laden gern in der gewohnten Form und Qualität weiterführen. Wir, das sind das bisherige Team und als neuer Geschäftsführer Klaus Werner, seit 15 Jahren Eigentümer des Online-Antiquariats Kelifer und seit einigen Monaten im Laden aktiv. Wir freuen uns, dass auch Henning noch länger mitarbeiten und die Zukunft des Ladens aktiv mitgestalten wird.

Für den Neustart 2021 brauchen wir allerdings finanzielle Unterstützung.

Der Idee unseres Ladens entspricht am ehesten eine Gesellschaftsform, die von einem möglichst breiten Kreis von Menschen getragen wird, denen eine lokale und unabhängige Buchhandlung am Herzen liegt. Wir haben uns daher für eine KG (Kommanditgesellschaft) entschieden, auch weil sich das für die Buchhandlung bisher bewährt hat. Die KG besteht aus einem Komplementär (in der alten KG Henning Nielsen, in der neuen Klaus Werner) und den Kommanditist*innen, die dort ihre Anteile einbringen.

Deine Buchhandlung

Die Carl-von-Ossietzky-Buchhandlung versorgt dich mit dem gesamten Spektrum des Buchmarktes und stellt darüber hinaus in der Buchhandlung selbstausgesuchte, besondere Schwerpunkte vor: Dazu zählt sowohl unsere besondere Krimi-Auswahl, Literatur aus dem globalen Süden, jüdische Literatur als auch unser breites Kinder- und Jugendbuchangebot.

Natürlich gehört zu unserem Angebot die kritische Literatur zu pädagogischen, philosophischen, historischen und gesellschaftspolitischen Themen. Aber auch in der schönen Literatur bieten wir ein tiefes Sortiment mit Anspruch.

Zu unserem Service im weiteren Sinne gehören auch die Organisation von Lesungen und die Vernetzung kultureller und politischer Initiativen in Zusammenarbeit mit dem Verein Tigerberg.

Es gibt drei Möglichkeiten dafür,
wie du dich finanziell einbringen kannst:

  • Als Kommanditist*in kaufst du einen Anteil an dem Unternehmen. Du bist an Gewinnen und Verlusten gemäß diesem Anteil beteiligt und haftest maximal bis zur Höhe deiner Einlage. Du wirst über die finanzielle Entwicklung informiert, zum Beispiel auf der Jahreshauptversammlung und hast dort gewisse Mitsprachemöglichkeiten.

  • Als stille Teilhaber*in gilt im Prinzip dasselbe. Nur ist der Verwaltungsaufwand deutlich geringer. Dafür sind auch die Mitsprachemöglichkeiten etwas eingeschränkter.

  • Als Darlehensgeber*in bist du weder an Gewinnen noch an Verlusten beteiligt, trägst dafür aber ein geringeres Risiko. Formale Mitsprachemöglichkeiten gibt es keine.

Für jede Variante suchen wir Menschen, die Ihr Geld in ein sinnvolles Projekt investieren wollen, ohne dafür große finanzielle Gewinne einzustreichen. So können wir weiterhin faire Löhne bezahlen und das Buchangebot nicht nur unter ökonomischen Aspekten auswählen.

Die wirtschaftliche Entwicklung ist in den letzten Jahren sehr gut gewesen, auch Corona hat daran nichts geändert. Wir rechnen damit, dass sich das in der Zukunft fortsetzen wird. Eine Garantie gibt es dafür aber natürlich nicht.

Du brauchst deinen Buchladen?
Dein Buchladen braucht dich auch!

Eine Beteiligung an der Buchhandlung ist ab einer Summe von 500 Euro sinnvoll. Wer uns mit einer kleineren Summe unterstützen möchte, kann das natürlich trotzdem tun, zum Beispiel durch den Kauf von Büchergutscheinen. Auch Hilfe bei der Organisation von kulturellen Veranstaltungen nehmen wir gerne an.

Für mehr Informationen sprich uns gerne im Laden an oder frag nach unter:
info@kelifer.de oder 0461-160 51 59